Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B63

FF Friedberg und FF Pinggau zusammen im Einsatz

Am 05.02.2024 um 17:54 wurden die Feuerwehren Pinggau und Friedberg zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gerufen. Der Unfall ereignete sich im Gemeindegebiet Pinggau auf der B63 im Kreuzungsbereich an der Abbiegung in Richtung Lafnitzdorf. Ein Kastenwagen rammte einen PKW auf dessen Fahrerseite, wodurch beim PKW so starke Beschädigungen entstanden, dass die Fahrerin im Fahrzeug eingeklemmt wurde. In einer solchen Situation werden gleich zwei Feuerwehren alarmiert, um im Falle eines technischen Gebrechens der Ausrüstung Reservegeräte parat zu haben.

Der Lenker des Kastenwagens konnte diesen bereits vor unserem Eintreffen verlassen. Es wurde die Unfallstelle zusammen mit der Polizei abgesichert und der Verkehr über die beiden Nebenstraßen umgeleitet. Da der Kastenwagen den Zugang zur Fahrerseite des PKWs versperrte, wurde dieser durch den WLF-K Pinggau zurückgezogen. Die eingeklemmte Lenkerin wurde von einem Notarzt versorgt. Um eine möglichst schonende Rettung zu ermöglichen, wurde die komplette Fahrerseite mittels hydraulischen Rettungsgeräts entfernt, wobei beim wehrübergreifenden Arbeiten jeder Handgriff saß. Schließlich konnte die Lenkerin aus dem PKW gerettet und dem Roten Kreuz übergeben werden. Aufgrund ihrer Verletzungen wurde entschieden, den Transport in ein Krankenhaus per Rettungshubschrauber durchzuführen. Kurz darauf wurde sie dann der Besatzung des Christophorus 12 übergeben und ins LKH Graz geflogen.

Nach den Aufräum- und Ölbindearbeiten konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die FF Friedberg war mit RLFA 2000, TLFA 1000 und 15 Personen im Einsatz.

Text: LM Martin Michäler

Fotos: FF Friedberg & FF Pinggau