Jännerübung der FF Friedberg

Ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen wurde beübt

Am 27.01.2024 starteten wir um 16 Uhr in unsere erste Monatsübung im heurigen Jahr. Es wurde bei dieser Übung ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen simuliert. Dabei musste zuerst ein PKW gegen Absturz gesichert werden, da dieser den Arbeitsbereich um das zweite verunfallte Fahrzeug gefährdete. Danach konnten die beiden im Fahrzeug eingeschlossenen Personen von den Feuerwehrsanitätern und dem Roten Kreuz betreut werden, während mithilfe des hydraulischen Rettungsgerätes ein Zugang über den Kofferraum zu den Verunfallten geschaffen wurde. Diese konnten über diesen Weg aus dem Fahrzeug befreit und dem Roten Kreuz übergeben werden.

Zur selben Zeit musste noch eine vermisste, am Unfall beteiligte, Person gefunden werden. Dadurch mussten alle verfügbaren Einsatzkräfte effizient eingesetzt werden, um die notwendigen Schritte möglichst schnell durchführen zu können. Die vermisste Person konnte gefunden werden und damit wurden alle Übungsziele erreicht.

Bei der Übung nahmen 25 Personen der FF Friedberg und 2 Personen des Roten Kreuzes teil. Wir bedanken uns bei unserem Kameraden HFM Stefan Michäler und allen beteiligten Helfern für die Vorbereitung und die Durchführung der traditionellen Jännerübung.

Text: LM Martin Michäler

Fotos: FF Friedberg